fotografische Arbeiten von Studierenden der Hochschule der Künste Bremen Startseite
über uns | Fotografen | Diplome | Projekte | Aktuell | Ausstellungen

Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /usr/www/users/bialod/studenten/inc/ausstellung/show.php on line 6

Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /usr/www/users/bialod/studenten/inc/ausstellung/show.php on line 7

Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /usr/www/users/bialod/studenten/inc/ausstellung/show.php on line 8
     
  09.06.11 - 02.09.11  
  Gute Aussichten Gewinner 2010/2011  
  Die Auftakt-Ausstellung von "gute aussichten - junge deutsche fotografie 2010/20101" mit den 7 Arbeiten der 8 Preisträger/innen war bis zum Sonntag, 27. Februar 2011 im Haus der Photographie, Deichtorhallen, in Hamburg zu Gast.

Wie in jedem Jahr verlässt die Ausstellung “gute aussichten” nach der Tour durch die deutschen Städte das europäische Festland und erscheint ab Donnerstag, dem 9. Juni 2011 bis zum 02. Septemberi 2011 im Goethe Institut Washington DC.

Die 8 "gute aussichten 2010/2011" Preisträger/innen sind: Jan Paul Evers, HBK Braunschweig; André Hemstedt & Tine Reimer, HfK Bremen; Samuel Henne, HBK Braunschweig; Katrin Kamrau, FH Bielefeld; Rebecca Sampson, Ostkreuzschule Berlin; Helena Schätzle, Kunsthochschule Kassel und Stephan Tillmans, BTK Berlin.


Über die Arbeit von André Hemstedt & Tine Reimer:

André Hemstedt & Tine Reimer konzipieren in Konstruktion von Bewegung szenische Bilder über das Handeln und die Wahrnehmung des Menschen in einem Gleichgewichtssystem – so der wegweisende Untertitel ihrer gemeinschaftlichen Arbeit. Formal unternimmt das Duo eine der Literatur entlehnte Unterteilung in Prolog, Hauptteil und Epilog. Entlang dieser konzeptionellen Unterteilung laufen drei motivisch unterschiedliche Stränge: In einem räumlichen Spannungsgefüge arrangierte Figuren alternieren mit narrativen Bildern, in denen der Mensch den natürlichen Elementen gegenübersteht. Entwickeln sich die Szenen der ersten Motivfolge in einem strengen Bildaufbau, in dem die Akteure in diversen Gleichgewichtssituationen wie eingefroren wirken, deutet sich im zweiten Strang eine fliessende Weichheit als kompositorisches Gegengewicht an.

Den dritten Teil bildet die Serie eines schräg aufgestellten Holzes, dessen Abstand zur Wand sich von Bild zu Bild verkleinert bis es gänzlich in Schieflage gerät. Diese Sequenz lässt sich metaphorisch als Quintessenz der beiden anderen Folgen lesen: Jede Art von Eingriff zeitigt Konsequenzen, die sich auf die Gesamtheit auswirken und jedem System wohnt jener Punkt inne, an dem alles aus der Balance und die gesamte Struktur aus den Fugen gerät.


Katalog-Buch:

Das Katalog-Buch "gute aussichten - junge deutsche fotografie // new german photography 2010/2011" (Deutsch/Englisch), 240 Seiten, über 300 Abbildungen, 39,90 Euro, enthält ausführliche Informationen zu den Preisträger/innen, ihren Arbeiten und den Hintergründen. Ab 18.1.2011 überall, wo es Bücher gibt.

 
     
  zurück zur Übersicht  
mit Unterstützung von
Copyright | Impressum | Kontakt